Ausgewählte Medienschnipsel – Neues und Altes

Barney O’Brien ist der neue Bass Goblin

Nach Curley Mc Flow an den Tasten begrüßen Goblins Gift auch einen neuen Bassisten in ihren Reihen. Barney O’Brien wird die Band schon beim nächsten Konzert am 13. April im Escape Metalcorner am E-Bass und mit seinem Gesang unterstützen.

Und die Band spielte weiter « DiePresse.com 20170806

Tanzen gehört nicht zu den alltäglichen Bewegungsarten im Stationsbereich öffentlicher Verkehrsmittel. Das weiß das kleine Mädchen allerdings nicht, das gerade auf dem Steinboden mit den Hüften wackelt, die Hände in die Höhe reißt und ihren Blick nicht von den Musikern richten kann. Musiker? Auch die sind keine alltägliche Erscheinung in der Station. Oder waren es zumindest bis vor Kurzem nicht. Bis Anfang Juli am Wiener Westbahnhof ein Pilotversuch startete. Seit damals spielen mehrere Bands und Solokünstler regelmäßig im Zwischengeschoß zwischen U3 und U6. Und sorgen immer wieder dafür, dass die Passagiere ein wenig langsamer werden, stehenbleiben – und vielleicht sogar ein bisschen im Takt mitwippen.

Eine Auszeit im Zwischenstock: Psychohygiene mit den Wiener U-Bahn-Stars - 3.8.2017

„Freie Liebe für alle!“ ruft Werner Grünwald, nachdem die Schlussakkorde des Liedes von Karl und Franz und der Tatsache, dass die beiden ein sehr hübsches Paar abgeben, verklungen sind. Die etwa 20 Umstehenden tauchen auf aus ihrem versunkenen Zuhören und beginnen zu klatschen. An diesem Nachmittag, an dem anderswo die Hitze für aggressive Gemüter sorgt, wird der Zwischenstock in der U-Bahn-Station Westbahnhof zum Ort der Entspannung….

Halbzeit bei U-Bahn-Stars: "A leiwande Gschicht!" - Krone.at 20170720

Vor etwa zwei Wochen wurde das von Stadträtin Ulli Sima ins Leben gerufene Projekt „U- Bahn-Stars“ eingeläutet. 14 Bands spielen seitdem alternierend in der U-Bahn-Station Westbahnhof, die Auftrittsdauer beträgt jeweils eineinhalb Stunden. Ihr Zwischen-Fazit? City4U hat erneut mit Werner von „da Weana “ gesprochen.